GNU/Linux Consulting - Berlin

Individuelle IT Systeme - GNU/Linux Support

Ubuntu 18.04 LTS verzichtet auf „gksu“

12 Mai, 2018 | Software

Das Linux-Magazin berichtet: 

Der Befehl „gksu“, mit dem Desktop-Nutzer in Ubuntu und Debian Rootrechte erlangen, wird in Ubuntu 18.04 LTS nicht mehr funktionieren. Auch Debian Stable und Testing verzichten darauf.

Und die Empfehlung von Canocial / UBUNTU ist:

Alternative zu „gksu“
Wer weiterhin mit dem Dateimanager in Dateien schreiben möchte, die Root gehören, kann dies auf anderem Wege tun. [Strg]+[L] zeigt in Nautilus die URL-Leiste an, die Eingabe von „admin:///etc/default/“ ruft nach Eingabe des Admin-Passworts das Verzeichnis „/etc/default/“ auf, die Datei „grub“ lässt sich dann etwa ganz normal über einen Editor bearbeiten. Alternativ gibt es natürlich den Weg über die Kommandozeile.